VfB Stuttgart

Ehemalige Profis und Legenden deines Lieblingsvereins VfB Stuttgart stellen ihre persönliche Traumelf aus früheren Mitspielern vor und blicken dabei auf ihre Karriere zurück.

  • Andreas Buck

    Andreas Buck ist nur einer von sieben Spielern, denen das Kunststück gelang, mit zwei Vereinen Deutscher Meister zu werden, ohne dass er bei Bayern oder Dortmund gespielt hat. Hier stellt er seine Traumelf aus seinen früheren Mitspielern beim VfB Stuttgart und dem 1. FC Kaiserslautern vor. Dabei erinnert er sich an die Coolness von Eike Immel, das Anti-Feierbeist Matthias Sammer und Mädchenschwarm Michael Ballack. Außerdem verrät er, welche besonderen Fähigkeiten seine Ex-Trainer Christoph Daum, Otto Rehhagel und Jürgen Klopp hatten.

    Zur Traumelf

  • Timo Wenzel

    Timo Wenzel war einer der “jungen Wilden”, die mit dem VfB Stuttgart die Bundesliga aufgemischt und in der Champions League für Furore gesorgt haben. Hier blickt er auf seine Karriere zurück und stellt seine Traumelf aus seinen früheren Mitspielern vor. Dabei erinnert er sich an Vorahnungen von Timo Hildebrand, Ziehpapa Zvonimir Soldo und mutige Ansagen von Jens Todt gegenüber Felix Magath. Außerdem erzählt er, warum er sich an einem Tag wie Superstar Cristiano Ronaldo gefühlt hat.

    Zur Traumelf

  • Benny Lauth

    Der Stern von »Benny» Lauth ging 2002 auf, als er beim TSV 1860 München quasi aus dem Nichts kam, die Bundesliga aufmischte und zu einem der begehrtesten Stürmer Deutschlands wurde. Hier stellt er seine Traumelf aus seinen früheren Mitspielern in München, Hamburg und Stuttgart vor und erinnert sich dabei an die Macken von Gabor Király, den »Kannibalen« Karim Boulahrouz und Torschusstraining mit Davor Suker. Außerdem spricht er über seinen besten Trainer und lässt seine wechselhafte Karriere Revue passieren.

    Zur Traumelf

  • Marco Grimm

    Ex-Profi Marco Grimm blickt auf seine Karriere und stellt dabei seine Traumelf aus früheren Mitspielern vor, in der ein Weltmeister in der Abwehr steht und das “Magische Dreieck” in der Offensive wirbelt. Außerdem spricht er über seinen besten Trainer und erinnert sich daran, wie sein erstes Spiel für den FC Bayern in die Geschichte der Bundesliga einging und wie Hape Kerkeling für den kuriosesten Tag seiner Karriere sorgte.

    Zur Traumelf

VfB Stuttgart
111 Gründe, den VfB Stuttgart zu lieben
Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt - Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe. Mit 11 Bonusgründen!