Stuttgarter Kickers

Ehemalige Profis und Legenden deines Lieblingsvereins Stuttgarter Kickers stellen ihre persönliche Traumelf aus früheren Mitspielern vor und blicken dabei auf ihre Karriere zurück.

  • Marc Arnold

    Was Marc Arnold in seiner Profi-Laufbahn erlebt hat, reicht eigentlich für zwei Karrieren: neun Vereine, vier Ligen, drei Aufstiege und ein Meistertitel. Zudem wäre er um ein Haar bei WM 1998 in Frankreich dabei gewesen. Genauso bunt wie seine sportliche Vita ist auch seine Traumelf aus früheren Mitspielern, wo vom Stuttgarter "Local Hero" bis zu "Europas Fußballer des Jahres" alles vertreten ist.

    Zur Traumelf

  • Rainer Zobel

    Der Zufall hat dafür gesorgt, dass Rainer Zobel nach seiner aktiven Karriere als Fußball-Profi nicht sein Jura-Studium zu Ende gemacht, sondern eine Karriere als Trainer eingeschlagen hat. Diese führte ihn aus den Niederungen des Amateurfußballs bis in die 1. Bundesliga. Hier stellt er seine Traumelf aus ehemaligen Schützlingen bei seinen Trainer-Stationen vor. Dabei erinnert er sich an Babysitter Alain Sutter, Undiszipliniertheiten von Sergio Zarate und das "Phantomtor" von Thomas Helmer, durch das er als Trainer von Nürnberg mit dem Club abgestiegen ist.

    Zur Traumelf

  • Werner Vollack

    Werner Vollack war Torwart der legendären Mannschaft von Bayer 05 Uerdingen, die 1985 den DFB-Pokal gewonnen und in der nächsten Saison in Europa für Furore gesorgt hat, das “Jahrhundertspiel” gegen Dynamo Dresden inklusive. Hier stellt er seine Traumelf aus seinen früheren Mitspielern in Uerdingen, auf Schalke und bei den Stuttgarter Kickers vor und erinnert sich dabei an den ehrgeizigen Jens Lehmann, Schlitzohr Friedhelm Funkel und den schläfrigen aber hellwachen Jürgen Klinsmann.

    Zur Traumelf