1. FC Kaiserslautern

Ehemalige Profis und Legenden deines Lieblingsvereins 1. FC Kaiserslautern stellen ihre persönliche Traumelf aus früheren Mitspielern vor und blicken dabei auf ihre Karriere zurück.

  • Markus Schupp

    Meister mit Kaiserslautern, Bayern München und Sturm Graz, Abstieg mit Frankfurt und Suspendierung durch Felix Magath beim HSV. Markus Schupp hat in seiner Laufbahn viel mitgemacht. Hier spricht er über die Meilensteine seiner Karriere und stellt seine Traumelf aus früheren Mitspielern vor. Dabei erinnert er sich an den Furcht einflößenden Gerry Ehrmann, Spaßvogel Mehmet Scholl und die Lebensversicherung Souleymann Sane. Außerdem berichtet er, wie Arsene Wenger ihn für den Trainerberuf inspiriert hat und von welchem Konzept er den FC Bayern nach seiner aktiven Laufbahn überzeugen konnte.

    Zur Traumelf

  • Rainer Zobel (Trainer)

    Der Zufall hat dafür gesorgt, dass Rainer Zobel nach seiner aktiven Karriere als Fußball-Profi nicht sein Jura-Studium zu Ende gemacht, sondern eine Karriere als Trainer eingeschlagen hat, die ihn aus den Niederungen des Amateurfußballs bis in die Bundesliga führte. Hier stellt er seine Traumelf aus ehemaligen Schützlingen bei seinen Stationen Stuttgarter Kickers, 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Nürnberg und El Ahly Kairo vor und berichtet von seinem größten Abenteuer als Trainer im Ausland.

    Zur Traumelf

  • Wolfgang Funkel

    Obwohl Wolfgang Funkel erst mit 25 Jahren Profi wurde, kam er für Bayer Uerdingen 05 und dem 1. FC Kaiserslautern noch auf 305 Bundesliga-Einsätze. Hier stellt er seine Traumelf aus früheren Mitspielern vor. Außerdem verrät er, welche Rolle sein Bruder Friedhelm bei seinem Wechsel in die 1. Liga spielte und erinnert sich an das denkwürdige 7:3 im Europapokal gegen Dynamo Dresden, als er mit drei Toren zum Matchwinner wurde.

    Zur Traumelf

  • Hans-Peter Briegel

    Hans-Peter Briegel ist eine Legende des deutschen Fußballs. 72 Mal hat er das DFB-Trikot getragen und ist Europameister sowie zweifacher Vizeweltmeister geworden. Hier stellt er seine Traumelf aus ehemaligen Teamkameraden in Kaiserslautern, Verona und Genua vor und spricht über seine schmerzhafte Angewohnheit, keine Schienbeinschoner zu tragen.

    Zur Traumelf

  • Marco Reich

    Marco Reich war zu Beginn seiner Karriere beim 1. FC Kaiserslautern ein Shooting-Star, der in der Saison 1997/98 im zarten Alter von 19 Jahren als Stammspieler maßgeblich zum sensationellen Titelgewinn der Pfälzer beitrug. Danach erlebte er eine im wahrsten Sinne des Wortes wechselhafte Karriere, die ihn nach England, Polen und Österreich führte. Hier stellt er seine Traumelf aus ehemaligen Mitspielern vor.

    Zur Traumelf

1 FC Kaiserslautern
111 Gründe, den 1. FC Kaiserslautern zu lieben
Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt