Schalke 04

Ehemalige Profis und Legenden deines Lieblingsvereins Schalke 04 stellen ihre persönliche Traumelf aus früheren Mitspielern vor und blicken dabei auf ihre Karriere zurück.

  • Christian Pander

    »Dass wir die Meisterschaft 2007 knapp verpasst haben, tut mir bis heute vor allem für unsere Fans leid«, sagt Christian Pander im Rückblick auf seine Zeit bei Schalke. Wie sehr er den Königsblauen noch verbunden ist, spiegelt sich in seiner persönlichen Traumelf wider, die er aus seinen früheren Mitspielern gebildet hat. Dabei erinnert er sich an Vaterfigur Marcello Bordon, geniale No-Look-Pässe von Lincoln und die überragende Einstellung von Superstar Raúl. Außerdem verrät er, von welchen europäischen Top-Vereinen er nach seinem Traumtor im Länderspiel gegen England Anfragen erhalten hat.

    Zur Traumelf

  • Uli Maslo

    Uli Maslo stieg bei FC Schalke 04 vom Jugendtrainer bis zum Chefcoach auf und ärgert sich noch heute, dass er mit den Königsblauen nicht Deutscher Meister geworden ist, »obwohl wir die Mannschaft dafür hatten – aber leider nicht das Umfeld«. Hier stellt er seine Traumelf aus früheren Schützlingen vor, die fast komplett aus Schalker Legenden besteht. Zudem blickt er auf seine jahrzehntelange Trainerkarriere zurück und erinnert sich an einen unberechenbaren Präsidenten, ein enttäuschendes 1:1 mit St. Pauli bei den Bayern und erklärt, warum er ein Befürworter der WM 2022 in Katar ist.

    Zur Traumelf

  • Werner Vollack

    Werner Vollack war Torwart der legendären Mannschaft von Bayer 05 Uerdingen, die 1985 den DFB-Pokal gewonnen und in der nächsten Saison in Europa für Furore gesorgt hat, das “Jahrhundertspiel” gegen Dynamo Dresden inklusive. Hier stellt er seine Traumelf aus seinen früheren Mitspielern in Uerdingen, auf Schalke und bei den Stuttgarter Kickers vor und erinnert sich dabei an den ehrgeizigen Jens Lehmann, Schlitzohr Friedhelm Funkel und den schläfrigen aber hellwachen Jürgen Klinsmann.

    Zur Traumelf

  • Bernard Dietz

    Ex-Nationalspieler und Ruhrpott-Legende Bernard "Ennatz" Dietz stellt er seine Traumelf aus seinen ehemaligen Mitspielern beim MSV Duisburg und auf Schalke vor und blickt dabei auf seine Karriere zurück. Dabei erinnert er sich an Flankengott Rüdiger Abramczik, den Durchbruch von Olaf Thon und den Kümmeltore von Rainer Budde. Außerdem verrät er, warum er Kalle Rummenigge heute noch aufziehen kann, indem er einfach nur vier Finger hochhält.

    Zur Traumelf

Schalke 04
111 Gründe, Schalke 04 zu lieben
Erweiterte Neuausgabe mit 11 Bonusgründen!: Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt